Startseite

Vorwort

Lektionen

Wörterbuch

Grammatik

Bekannte Wörter

Plattdeutsche Ecken

Lippische Lieder

Lippische Sprüche

Autoren

Links

Impressum
und Datenschutz

 

Dat hauge Fest      Anhören hier
von Karl Brüggemann

Wenn dat aule Johr denn teo Enne geuht
un de Dezember wier uppen Kalenner steuht,
denn giw´t de lesten Dage nau seon hauget Fest,
es van ollen Festen dat Ollerbest.

Wenn do biuten ollet unner deupen Schneu
un auk Frost un Külle deot den Minsken weuh,
wenn de Oma Märchen vertellt iut auler Tüit,
denn diuert´t nich mahr lange, denn es´t baule seo wüit.

Wenn in ollen Hiusern et seo no Keoken rücket
und de Adventskrans wier iuse Heime schmücket,
wenn seu inner Scheole Wüihnachtleuer lehrt,
denn weut auk eun jeuder, et fenget an un werd.

Wenn de Pape met´er Mammen tuschelt
un iuse Oma in ührer aulen Trecken nuschelt,
wenn´t denn anfengt met den vellen Laupen,
hen no´er Stadt, ümmet „Christkindlein“ inteokaupen.

Wenn Knecht Ruprecht seggt: „Ech kume van do biuten,
met müinen vullen Huckepack un müiner Berkenriuten“,
denn hett et in den Leue: „Eunmol wer wüi nau wach,
heißa, denn es Wüihnachtsdag!“

Wenn dat aule Johr teo Enne geuht,
un de Dannenbaum up iusen Diske steuht,
denket wüi seo gerne an die Vergangenheut,
an wunnerscheune, frauhe Kinnertüit.

Wenn de Klocken klinget öber Land und Meer
un de Kunne bringet, dat niu Wüihnachten wör,
wenn denn Frie und Froide innen Lanne sind,
Denn soll´n auk wüi us frojjen,
mol juste wier, seo os eun Kind.

Zur Lektion 4 gehören noch:
Das Büblein auf dem Eis hier
Weinachten in böser Zeit hier
Lied Wüihnachten jümmer? hier
De Vörwüihnachtstüit hier
Dat hauge Fest hier
Homa und Hopa hier

 

Platt

Hochdeutsch

hauget

hohes

Leuer

Lieder

Trecke

Schublade

Berkenriute

Birkenrute

Kunne

Kunde

Frie

Friede

wier

wieder